Geschichte

 

 














 






2016

Die Firma Weller feiert das 60-jährige Firmenjubiläum.

2014

Die Firma Weller übernimmt die Auto Teile Linke von Herrn Arno Linke in Dierdorf.


2012

Herbert Röttgen scheidet auch als Geschäftsführer aus dem Unternehmen aus.

2011

Jörg Röttgen wird Gesellschafter und weiterer Geschäftsführer in der Firma.

2006

Herbert Röttgen scheidet als Gesellschafter aus dem Unternehmen aus und überträgt seine Anteile auf seinen Sohn Christoph Röttgen. Damit geht er konsequent die Schritte für einen Generationswechsel weiter.



2001

In Westerburg wird die Filiale eröffnet.

1997

Die Einkaufskooperation AUGROS fusioniert mit den Kooperationen TS-Union und Drive-Verbund zur CARAT-Gruppe. Damit ist auch für Weller das Fundament für die Zukunft weiter gefestigt.


1996

Die Verkaufs- und Lagerfläche wird auf ca. 2.000 m² ausgebaut.

1993

Christoph Röttgen wird Gesellschafter und Geschäftsführer der Firma Weller.

1990

Der Firmengründer Friedrich Gustav Weller stirbt im Alter von 78 Jahren.


1988

In Hachenburg wird eine weitere Filiale eröffnet.

1987

Christoph Röttgen tritt als Mitarbeiter in die Firma ein. Sein erstes großes Projekt wird die Einführung eines ERP-Systems bei der Firma Weller.




1986

Verlagerung der Filiale Wissen in eigene Räumlichkeiten in der Blähaustraße in Wissen. Offizielle Eröffnung am 7. Mai.


1980

Eintritt in den Einkaufsverbund AUGROS und damit erhebliche Verbesserung der Einkaufs- und Lieferkonditionen.

Die Filiale Wissen wird eröffnet.


1978

Erweiterung der Verkaufs- und Lagerfläche von ca. 500 m² auf ca. 900 m².

Fritz Weller scheidet aus gesundheitlichen Gründen aus der Gesellschaft aus.

1975

Herbert Röttgen wird Gesellschafter.








1967

Verlagerung der Firma an den heutigen Standort in der Kölner Straße.

Größter Vorteil ist die deutlich bessere Parksituation und die zentrale Lage durch die Hauptverkehrsader.











1965

Umzug in die Bahnhofstraße 4, ca. 140 m².


1962

Herbert Röttgen und Brunhilde Weller heiraten.


1960

Nach nur zwei Jahren scheidet Kurt Marenbach aus dem Unternehmen wieder aus und in der Folge wird die Firma in Autobedarf Weller GmbH & Co. KG umfirmiert.


1958

Herbert Röttgen fängt als zweiter Mitarbeiter bei der Firma Weller an.

Kurt Marenbach beteiligt sich an dem Unternehmen und die Firma heißt

"Weller & Marenbach".

Die Firma entwickelt sich gut und es müssen weitere Räume in der Bahnhofstraße angemietet werden, um ausreichend Lagerflächen zur Verfügung zu haben.


1956

Firmengründung durch Fritz Weller.


Eröffnung der Verkaufsräume in der Bahnhofstraße in Altenkirchen mit ca. 36 m².


Erste Mitarbeiterin und Auszubildende ist Tochter Brunhilde Weller.